Frühjahrswanderung zur Kläranlage

BURGTHANN/SCHWARZENBRUCK. Der Obst- und Gartenbauverein lud ein zur Frühjahrswanderung am 8. Juni zur Anlage des Kanalisations-Zweckverbands „Schwarzachgruppe“. Vom Parkplatz Friedhof-Schule in Burgthann fuhr man in Fahrgemeinschaften zum großen Parkplatz am Plärrer in Schwarzenbruck.

Die Wanderung führte durch das Schwarzachtal nach Gsteinach. Bei einem Zwischenstopp in der Gustav-Adolf-Höhle, der größten Erosionsauswaschung in der Schwarzachklamm, erfuhren die Teilnehmer, wie die Höhle zu ihrem Namen kam. Im Anschluss ging es zum Tag der offenen Tür des Zweckverbandsm, der anlässlich des Abschlusses der Bauarbeiten stattfand.

Um 11 Uhr führte der Geschäftsführer des Zweckverbands, Horst Wagner, die Vereinsmitglieder über das ganze Areal der Kläranlage und erläuterte die drei Stufen der Reinigung – mechanisch, biologisch und chemisch. Im Anschluss stärkte man sich im großen Festzelt, bevor der Rückweg auf der anderen Seite der Schwarzach angetreten wurde, vorbei am malerischen „Faberschloss“.